Beim Krabbe-Cup, der jedes Jahr vom KSV Sulzbach am Muttertag ausgetragen wird, konnten einige Schülerringer des ASV Daxlanden Siege und Medaillen feiern.
Nikita Madschidow und Vitalij Rosenberger traten beide in der Gewichtsklasse bis 31kg an. Im entscheidenden Kampf konnte sich Nikita durchsetzen und gewann Gold, Vitalij Silber.
Erik Schmal kam durch drei Siege in das Finale um Platz 1 und 2. Dort war er jedoch seinem Kontrahenten unterlegen. Tim Bolz landete nach zwei Kämpfen auf dem zweiten Platz.
Devin Pala schied bei seinem zweiten Turnier für den ASV frühzeitig aus. Jan Schmal verletzte sich nach einer Niederlage und einem Sieg, so dass er das Turnier vorzeitig beenden musste. Er landete auf dem 6. Platz. Die zweite Goldmedaille für den ASV gewann Valeriy Rikhter-Tansky durch zwei Schultersiege.
In der Gesamtwertung landete der ASV Daxlanden auf einem guten fünften Platz.
Am 1. Mai feierte der ASV Daxlanden Tag der offenen Tür, um interessierten Kindern den Ringsport zu erklären. Leider spielte das Wetter an diesem Tag nicht ganz mit, so dass die geplanten Aktivitäten für draußen abgesagt werden mussten und die Hüpfburg nicht aufgebaut werden konnte. Dennoch kamen viele Mitglieder aber auch Vereinsfremde um die extra einstudierten Vorführungen der Schülerringer zu bewundern. Nebenher wurden viele Fragen an unsere Jugendtrainer gestellt, die sich viel Zeit nahmen, den Trainingsablauf und den Sport an sich zu erklären.
Aber nicht nur der Ringkampf wurde am diesem Tag gezeigt. Juri Fleischmann präsentierte Selbstverteidigung, wie sie jeden Mittwoch im ASV trainiert wird. Auch er konnte sich vor Fragen kaum retten.
Ein Dank geht an die vielen Helfer, darunter vor allem Schülereltern, die Kaffee, Kuchen und weitere Köstlichkeiten verkauften.
Am vergangenen Wochenende ging Frederik Pufe vom ASV Daxlanden bei den Deutschen Meisterschaften der A-Jugend im saarländischen Eppelborn auf die Matte. Dass er ein schweres Los gezogen hatte, stand schon vor Turnierbeginn fest. Seine beiden ersten Gegner standen im letzen Jahr bei den Deutschen Meisterschaften auf Platz 1 und 2.
Dennoch ging er hochmotiviert in seine Kämpfe. Gegen den letztjährgen Meister verlor er jedoch technisch unterlegen. Im zweiten Kampf konnte er zwar punkten, die Schulterniederlage konnte er aber nicht verhindern. Somit schied er nach zwei Kämpfen aus dem Turnier aus. Einziger Lichtblick für ihn dürfte die Tatsache sein, dass seine beiden Gegner am Ende die Plätze eins und drei belegten und er somit gegen die besten seiner Gewichtsklasse verloren hatte.
Am Samstag, 01. April, fand in der Trainingshalle die diesjährige Generalversammlung des ASV Daxlanden statt. Die zweite Vorsitzende Sabrina Häberer begrüßte etwa 40 Mitglieder des ASV und begann die Versammlung mit einem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder.
Im Anschluss daran trug Errol Wagner als erster Vorsitzender seinen Bericht zum vergangenen Sportsjahr vor. Darin sprach er von den ausgerichteten Bezirksmeisterschaften, vom Faschingsumzug, dem Alb-Event und dem eigenen Turnier Preis der Stadt Karlsruhe. Der technische Leiter Andreas Dumler berichtete von den Erfolgen der Ringer bei dem Einzelturnieren und dem guten Abschneiden der ersten Mannschaft in der Verbandsliga. Heiko Pufe, der Jugendleiter des ASV, sprach von den Landes- sowie den Deutschen Meisterschaften. Ebenso berichtete er über die Verbandsrunde und dass einige Schüler wegen ihres Alters ab diesem Jahr nicht mehr in der Schülermannschaft ringen können.
Auf Antrag des Ehrenvorsitzenden Peter Müller wurden die Verwaltungsmitglieder einstimmig entlastet.
Bei den Neuwahlen wurde Errol Wagner als 1. Vorsitzender wiedergewählt. Ebenso wurde viele weitere Verwaltungsmitglieder in ihrem Amt bestästigt. Aus privaten Gründen legte Sabrina Häberer ihr Amt als zweite Vorsitzende nieder. Renato Giuditta übernimmt ihr Amt. Das Amt des ersten Kassiers übermimmt Sabine Müller, die bereits im vergangenen Jahr kommissarisch die finanziellen Geschäfte geleitet hat.
Zum Ende der Versammlung präsentierte Heiko Pufe die Baupläne des geplanten Neubaus, die bei der Stadt Karlsruhe zur Genehmigung eingereicht wurden.



Ehrenamtspreis für den ASV

Der ASV Daxlanden konnte sich für diesen Ehrenamtspreis zum Thema" Sport mit Flüchtlingen" der von der Stadt KA nur alle zwei Jahre vergeben wird, in die engere Auswahl von letztlich sieben Bewerbern qualifizieren. Unter diesen Qualifikanten wurde der ASV Daxlanden mit einer aussagekräftigen Bewerbung von der Jury als Sieger ausgewählt und erhielt verdientermaßen den 1. Preis zugesprochen. Im Namen der Vereinsführung möchte sich der ASV Daxlanden noch mal ganz herzlich für diese außergewöhnliche Ehrung bedanken. Wir werden dieses Preisgeld gerne zu Gunsten unserer sporttreibenden Flüchtlinge verwenden.
Der Vorstand Errol Wagner


Preis